schneller Versand
Service-Hotline: (0511) 54 43 71 00
Monatlich wechselnde Angebote

Sicherheit fürs Bett - Teil 1

Krankenunterlagen und Bettschutz 

Mit den richtigen Unterlagen schützen Sie Ihr Bett, das Laken und die Matratze. Unterlagen sind aber auch für viele andere Bereiche geeignet. Sie finden Anwendung genau so auch auf der Wickelkommode wie im Rollstuhl.

Mit den richtigen Unterlagen schützen Sie Ihr Bett, das Laken und die Matratze. Unterlagen sind aber auch für viele andere Bereiche geeignet. Sie finden Anwendung genau so auch auf der Wickelkommode wie im Rollstuhl.

Die Begriffe Bettunterlage und Krankenunterlage werden beide gleichberechtigt benutzt. Aufgabe der Unterlage ist es, zu verhindern, das Flüssigkeiten Matratzen oder andere Textilien verunreinigen.

Aufgabenbereich ist sowohl die Versorgung inkontinenter Personen, als auch der Pflegebereich, zum Beispiel wenn es um das Waschen im Bett geht.

Unterlagen gibt es zur Wiederverwendung oder als Einmalartikel, der nach Einsatz entsorgt wird.

Heute stellen wir Ihnen im Teil 1 die Einmalartikel vor:

Wie ist eine Einmal Krankenunterlage aufgebaut?

Die Unterseite der Unterlage besteht aus einer undurchlässigen Außenfolie.

Darüber befindet sich ein Saugkörper aus Zellstoff. Dieser Zellstoff wird entweder als Lagen Zellstoff eingesetzt, oder in Form von Zellstoffflocken. Unterlagen mit Zellstoffflocken sind saugfähiger, aber auch teurer. Oberhalb des Zellstoffs befindet sich ein Trockenvlies. Bei guten Produkten ist dieses Trockenvlies vollflächig aufgebracht und geht bei
Lagenzellstoff- Unterlagen über die Folienränder hinaus.


Welche Größen bei Bettunterlagen gibt es ?

Die Standardgröße ist die Unterlage in der Größe 60 x 90 cm. Es gibt aber auch kleinere Größen, wie 60 x 60 cm oder 40 x 60 cm. Von den 60 x 90 cm Unterlagen sind zusätzlich Varianten im Handel, die Seitenränder haben, mit denen man die Unterlage unter die Matratze schlagen und somit fixieren kann.

Bezahlt die Krankenkasse für Betteinlagen?

Unterlagen können vom Arzt auf Rezept verordnet werden. Sie gehören zur Hilfsmittelgruppe 19.

Unterlagen gehören aber auch zu den Pflegehilfsmitteln. Dann zahlt die Pflegekasse, wenn Sie eine Pflegestufe haben und zuhause gepflegt werden. Dazu ist ein lediglich ein Antrag zu stellen. Unser Antragsformular finden Sie hier.

Eine ärztliche Verordnung ist dazu nicht erforderlich und Sie erhalten im Regelfall für ein Jahr Ihre Unterlagen monatlich nach Haus geschickt.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.